Hot Shots auch nächstes Jahr in der 1. Landesliga

30.04.2017

Hot Shots auch nächstes Jahr in der 1. Landesliga
Die Mannschaft und Trainer Matthias Poller mit dem Präsidenten der SPORTUNION Niederösterreich, Raimund Hag...

Höchst motiviert betraten die Hot Shots der Sportunion Böheimkirchen am Sonntag die Heimhalle, um das letzte Spiel in der Saison gegen Zwettl zu bestreiten. Mithilfe des zahlreichen Publikums und der tobenden Fans des UVC Mank und der USP St. Pölten war alles für ein packendes Match angerichtet.


Anfangs, womöglich der Nervosität geschuldet, setzten die Hot Shots jedoch kaum druckvolle Angriffe durch und die Eigenfehler waren deutlich zu hoch. Somit wurde leider gleich der 1.  Satz an die Gastmannschaft SPU Sparkasse Zwettl abgegeben. Nach Änderung der Aufstellung durch Coach Matthias Poller lieferte sich die Heimmannschaft im zweiten Durchgang ein offenes Match um den Satz. Bis zuletzt lag man mit den Gästen gleich auf. Ein Servicefehler auf Seiten der Hot Shots und ein ungenütztes Sideout besiegelten aber auch den Satz denkbar knapp zugunsten der Zwettlerinnen.

Durch konzentrierte Serviceleistung und einfachere Spielzüge, gepaart mit mehr Einsatz, konnten sich die Hot Shots der SPORTUNION Böheimkirchen schließlich den dritten Satz sichern. Dabei stach besonders Theresa Förster auf der Diagonalposition mit wuchtigen Angriffen, die den Gegnerinnen große Mühe bereiteten, heraus.

In einem dramatischen vierten Satz, der neuerlich von vielen Eigenfehlern aber auch genauso viel Kampfgeist geprägt war, mussten sich die Böheimkirchnerinnen schlussendlich doch geschlagen geben. Durch den Sieg von Sokol im Parallelspiel über Ybbs konnten sich die Hot Shots dennoch den Klassenerhalt sichern und freuen sich im Herbst wieder auf packende Duelle in der 1.Landesliga.

"Ein herzliches Dankeschön gilt unserem treuen Publikum, das bei jedem Match die Halle füllte und uns lautstark unterstützt hat", richtet Kapitänin Johanna Kübel ihren Dank den Fans aus.

Böheimkirchen SPU Sparkasse Zwettl Volleyballteam 1:3 (15:25, 23:25, 25:20, 19:25)