Mit 18 Stunden Volleyball ins neue Jahr gestartet

05.01.2017

Mit 18 Stunden Volleyball ins neue Jahr gestartet

Mit Schwung ins neue Jahr – das nimmt sich so gut wie jeder vor. Die Neujahresvorsätze sind oft schnell verflogen. Jedoch nicht bei den Nachwuchs-Volleyballerinnen der SPORTUNION Böheimkirchen. Wir starteten mit einem umfangreichen Programm und großen Ambitionen ins neue Jahr. Sowohl U15- als auch U17-Spielerinnen kamen zusammen, um gemeinsam zu trainieren. Das sportliche Ziel, das Erreichen des Landesfinales in der U17, steht uns in den nächsten Monaten bevor. Im Grunddurchgang noch ungeschlagen warten nun im Zwischenrunden-Playoff neue Gegner. Auf diese wollten wir uns gut vorbereiten.

Verfeinern der Technik und Selbstreflektion standen am Programm. Dafür gibt es kein besseres Mittel als die bewährte Videoanalyse. Mit Hilfe einer Handy-Kamera und einem Laptop schafften wir es, dies perfekt umzusetzen. Man kann auf ganz leichte Art eine Verzögerung bei der Übertragung von der Kamera auf den Laptop einstellen. „So kann man direkt nach der getätigten Aktion beim Bildschirm vorbeispazieren und sich selbst beim Üben betrachten, bevor man sich wieder in der Reihe anstellt, um weiter zu üben“, erklärt eine motivierte Kapitänin Theresa Förster die Vorteile der speziellen Videoanalyse.

Natürlich durfte die Unterhaltung nicht fehlen. Das gesamte Team übernachtete einmal in der Halle und genoss den damit verbundenen Spieleabend inklusive Kinovorstellung im großen Turnsaal.