2016

Das Jahr 2016 brachte wieder eine Neuwahl des Vorstandes bei der Generalversammlung im Herbst. An der Spitze wurde als Präsident Peter Schwarzenpoller bestätigt, sein Vizepräsident bleibt Andreas Geineder. Als Schriftführerin fungiert wieder Christa Schwarzenpoller, Die Kassaführung übernimmt Sabine Damböck. Bereits im Mai wurde die Bezirksgruppentagung der SPORTUNION in Böheimkirchen abgehalten, bei der Peter Schwarzenpoller als Bezirksgruppenobmann bestätigt wurde.

Christa Schwarzenpoller wurde im Herbst in Amstetten für ihre langjährige Funktionärstätigkeit mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Sportlandes Niederösterreich ausgezeichnet.

Die größten sportlichen Erfolge erzielten wiederum unsere Turnerinnen. Selina Kickinger erturnte Vizestaatsmeistertitel und war mit dem Nationalkader bei Länderkämpfen im Ausland erfolgreich unterwegs. Bei einem internationalen Wettkampf in Luxemburg siegt sie im Mehrkampf und am Stufenbarren. Die Volleyballerinnen erreichen den Verbleib in der 1. Landesliga. Die U17 erreichen das Landesfinale und werden dabei hervorragende Fünfte. Sehr engagiert auch immer wieder unsere LineDance-Gruppe um Magdalena Kreimel und Elfi Fassler, die bei einigen Veranstaltungen umjubelte Auftritte absolvieren.

2015

Viel Freude bereiten dem Verein die Nachwuchsturnerinnen Selina Kickinger und Jaqueline Kotrnetz. Selina wird Staatsmeisterin im Nachwuchs am Stufenbarren und auch Jaqueline erzielt einige Topresultate. Höhepunkt ist aber auch ein Trainingslager in den USA mit ihrer Trainerin Agnes Hodi. Auch die Erfolge im Volleyball sind sehr erfreulich. Die U15 wird Vierte bei den Landesmeisterschaften, die Damenmannschaft steigt in die 1. Landesliga auf.

Neu gestaltet wird der Schwimmkurs. Mit Barbara Wallner und Sarah Zahorik findet er erstmals mit Schwimmtrainern des Vereines statt und findet großen Anklang.  Zu den weiteren Aktivitäten des Vereines in diesem Jahr zählen die Beteiligung an der 1030-Jahr-Feier der Marktgemeinde Böheimkirchen, die Organisation des traditionellen Marktlaufes, die Abhaltung des jährlichen Tanzkurses sowie eine gemeinsame Kulturwanderung beim Stift Göttweig (Bild)

Susanne Antony (Bild links) erhält für ihre Verdienste das goldene Ehrenzeichen der SPORTUNION Österreich vom Vizepräsidenten der SPORTUNION Niederösterreich und Präsidenten der SPORTUNION Böheimkirchen, Peter Schwarzenpoller, überreicht. Aus den Händen von Landesrätin Petra Bohuslav erhalten die verdienten Funktionäre Peter Damböck (Bild Mitte) und Michael Riedl (Bild rechts) die Ehrenzeichen in Bronze des Landes Niederösterreich überreicht.


2014

Mit imposanten Teilnehmerfeldern ging der 20. Marktlauf am Nationalfeiertag über die Bühne. Bei gutem herbstlichen Laufwetter gingen beim Jubiläumslauf insgesamt über 400 Läuferinnen und Läufer an den Start - das war absoluter Rekord! Zum ersten Mal wurde auch ein Schätzspiel veranstaltet, bei dem die Gesamtteilnehmerzahl an allen Marktläufen zu erraten war. Für die Siegerin ging es ins Sportunion-Zentrum nach Niederöblarn für ein Wochenende, inklusive Rundflug über den Dachstein.

      

Selina Kickinger wiederholt ihren Erfolg des Vorjahres und wird erneut Dritte bei den Jugend-Staatsmeisterschaften. Sie ist auch weiterhin Mitglied im österreichischen Nachwuchskader. Die Volleyballerinnen schaffen nach einigen Jahren in der Regionalliga den Aufstieg und spielten wieder in der 2. Landesliga.

Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten des Jahres zählte der erstmals durchgeführtwe Familienwandertag auf den Muckenkogel sowie die wiederholte Organisation eines Tanzkurses im Herbst

2013


Die Neuwahl des Vorstandes wird im Herbst durchgeführt, bringt aber keine großen Veränderungen. Einzig Inge Rabel (Bild) scheidet aus dem Vorstand aus und wird zum Ehrenmitglied der SPORTUNION Böheimkirchen gewählt. Die SPORTUNION nimmt weiters mit einem Spielefest am Ferienspiel der Marktgemeinde Böheimkirchen teil, hält einen Tanzkurs ab, veranstaltet wieder zwei Schwimmkurse sowie den traditionellen Marktlauf.

Immer stärker präsentieren sich unsere jungen Turnerinnen. Selina Kickinger holt Bronze bei den Junioren-Staatsmeisterschaften am Stufenbarren. Gemeinsam mit ihrer Vereinskollegin Jaqueline Kotrnetz erobern sie mit der NÖ-Auswahl auch den Vize-Staatsmeistertitel in der Jugendklasse.

Auch unsere Volleyballerinnen feiern einen großen Erfolg: Die U13-Mädchen werden im Landesfinale ausgezeichnete Sechste.  Im Tischtennis können  unsere Nachwuchsspieler Julian Eder und Simon Riedl ihren Erfolg des Vorjahres wiederholen und werden erneut U11-Meister der Gruppe C.


2012

 
Viel Freude bereiten dem Verein seine Wettkampfsportler in diesem Jahr. Unsere Nachwuchsturnerinnen, allen voran Jaqueline Kotrnetz und Selina Kickinger , die beide den Landesmeistertitel erreichen, in den österreichischen Nachwuchskader aufgenommen werden und auch an internationalen Wettkämpfe teilnehmen.

Immer mehr Mitglieder gibt es bei der Tischtennisgruppe – und auch die ersten Erfolge stellen sich schon beim Nachwuchs ein. Simon Riedl und Alexander Braun schaffen den Meistertitel in ihrer Altersklasse. Für seinen Einsatz um den Tischtennissport wird Michael Riedl mit dem Ehrenzeichen in Bronze des NÖ-Tischtennisverbandes ausgezeichnet!

     
Aufbruchsstimmung ist auch wieder im Volleyball spürbar. Durch den großen Einsatz von Trainer Bernhard Schöffl ist in allen Altersstufen eine große Leistungssteigerung sichtbar. Die Damen liegen am Jahresende mit nur einer Niederlage an der Tabellenspitze. Der U13-Nachwuchs ist zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch ungeschlagen!

 
Viel mediale Aufmerksamkeit erzielt der traditionelle Marktlauf, an dem erstmals ein Kenianer am Start ist und diesen auch souverän gewinnt.
 
Die SPORTUNION beteiligt sich erstmals auch am Ferienspiel der Marktgemeinde, nimmt wieder am Ugotchi-Projekt der Sportunion Österreich teil und organisiert die Schwimmkurse 20 und 21.
 
  
 
 
 

2011

Die Sportunion feiert im Herbst mit einer großen Jubiläumsveranstaltung ihr 60-jähriges Bestehen. Zahlreiche Ehrengäste kommen und geben der Veranstaltung ihren würdigen Rahmen. Präsident Peter Schwarzenpoller erhält von Bürgermeister Helmut Gabler das Ehrenzeichen „Für Böheimkirchen“. Der Generalsekretär der Sportunion Österreich, Rainer Rößlhuber und der Sportunion NÖ Raimund Hager überreichen Ehrenzeichen an verdiente Funktionäre. Peter Schwarzenpoller (Gold), Christa Schwarzenpoller (Silber), Waltraud Janko (Silber), Petra Damm (Silber), Andreas Geineder (Silber) und Sabine Schmutzer (Bronze) werden ausgezeichnet.
 

 
 
Erfolge für unsere Wettkampfsportler. Besonders die Turnerinnen Jaqueline Kotrnetz und Selina Kickinger glänzen bei ihren Wettkämpfen und werden auf aufgrund ihrer Leistungen in den österreichischen Nachwuchskader aufgenommen. Erfreulich auch unsere Tischtennisspieler: Die erste Mannschaft steigt in die Unterliga auf.

 
    
 
Auch sonst zeigt sich die Sportunion wieder überaus aktiv. Neben dem bereits traditionellen Marktlauf am 26. Oktober werden die Schwimmkurse 18 und 19 durchgeführt sowie wieder ein Tanzkurs abgehalten!
 
 

 2010
Bei der Generalversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die wichtigsten Positionen bleiben unverändert: Als Präsident fungiert auch die nächsten drei Jahre Peter Schwarzenpoller, der im Herbst beim Landestag auch zum Vizepräsident der Sportunion Niederösterreich gewählt wird! Die langjährige Direktorin der Sporthautpschule, Dr. Brigitta Tiefenbacher, wird zum Ehrenmitglied ernannt.
 
 
 
Highlight des Jahres wird ein toller Marktlauf am 26. Oktober. Bei der dabei durchgeführten Benefizaktion zur Unterstützung der „Roten Nasen“ werden beinahe 1.000 € gespendet. Für die Durchführung des Marktlaufes wird der Sportunion im Auftrag des Sportlandes Niederösterreich von Bürgermeister Helmut Gabler eine Urkunde überreicht
 
 

Weiters werden die Schwimmkurse Nr. 17 und 18 abgehalten und ein Tanzkurs durchgeführt. Auch am Gesundheitstag der Marktgemeinde ist die Sportunion mit einem Stand vertreten.
 
Die Übungsstunden in der Volksschule werden durch die Montage einer von Otto Sonnleitner geplanten Spiegelwand zusätzlich aufgewertet. Insgesamt werden schon mehr als 45 Übungsstunden abgehalten, der Mitgliederstand bleibt konstant hoch! 

 2009
Die Sportunion Böheimkirchen zeigt sich überaus aktiv und nimmt an zahlreichen Veranstaltungen und Projekten teil. So beispielsweise am UGOTCHI-Projetkt für Volksschulen der Sportunion Österreich bzw. am Gesundheitstag der Marktgemeinde Böheimkirchen. Wie sehr der Verein und seine Funktionäre geschätzt werden, zeigen die Ehrenzeichen des Sportlandes Niederösterreich, die an Friederike Kubinger (in Silber), Waltraud Janko (Bronze) und Andreas Geineder (Bronze) verliehen werden. Eigene Veranstaltungen sind der 15. Böheimkirchner Marktlauf, die Schwimmkurse 15 und 16 sowie zwei Tanzkurse. Wolfgang Haydn wird neuer Direktor der Sporthauptschule Böheimkirchen!
 
Im Wettkampfsport steigen unsere Volleyball-Damen leider in die 1. Klasse ab. Besser macht es der Nachwuchs – unsere U17-Volleyballerinnen erreichen den hervorragenden 7. Platz in der Landesmeisterschaft. Im Leistungsturnen gibt es ein großes Talent in Böheimkirchen. Die erst 8jährige Jaqueline Kotrnetz wird Union-Landesmeisterin in der Kinderstufe!
 
Sportehrenzeichen des Landes für langjährige Funktionäre 
 


 2008
 
Ein schweres Jahr für unsere Volleyballerinnen. Nachdem sie sich im Frühjahr noch für das obere Play-off der 1. Landesliga qualifiziert hatten, kam nach einigen Rücktritten und einer Totalverjüngung der Mannschaft der Rückschlag. Beinahe sieglos im Play-off setzte sich die Negativserie in der neuen Meisterschaft im Herbst fort. Rückschlag auch im Damenturnen, nachdem Agnes Hodi ihren Rücktritt vom Turnsport erklärte. Ihre Mutter setzt aber auf einen talentierten Böheimkirchner Nachwuchs, der sehr zahlreich und engagiert trainiert. Die Tischtennisspieler veranstalten zum ersten Mal das "Arthouse"-Turnier, das ein großer Erfolg wird. Sie verbuchen auch den zweiten Meistertitel: Mario Schmidt, Michael Riedl und Nachwuchsspieler Paul Strasser siegen in der 2. Klasse-Mitte und steigen erneut auf. (Bild)
 

Erfreulich jedoch die Gesamtwicklung des Vereines. Das Sportangebot konnte weiter ausgebaut und verfestigt werden. Der 14. Marktlauf brachte wieder steigende Teilnehmerzahlen, über 80 Läufer im Hauptlauf sorgten für ein Rekordergebnis.

Ein weiterer "Renner" sind unsere Schwimmkurse, die wie immer ausgebucht waren!


 


 
2007

Das Jahr bringt einen neuerlichen Anstieg der Mitgliederzahl auf 750. Damit ist die Sportunion Böheimkirchen der zweitgrößte Sportunion-Verein des Bezirkes. Die Größe des Vereines zeigt auch das Interesse an der Generalversammlung, zu der 130 Mitglieder kommen. Die Neuwahlen bestätigen Präsident Peter Schwarzenpoller, neuer Vizepräsident wird Andreas Geineder, neuer Kassier Mag. Stefan Schmutzer. Die langjährigen Funktionäre Inge Rabel und Alfred Paral werden mit den Sport-Ehrenzeichen in Silber des Bundeslandes Niederösterreich ausgezeichnet!

Auch in diesem Jahr werden wieder zwei Schwimmkurse durchgeführt sowie bereits der 13. Marktlauf organisiert. Weiters beteiligt sich die Sportunion mit zwei Gruppen der "Sanften Gym" am Projekt "Lebensfreude à la carte" des Bundeskanzleramtes. Die stark verjüngte Volleyball-Mannschaft der Damen spielt in der 2. Landesliga. Agnes Hodi ist beste Turnerin Niederösterreichs und wird wieder mehrfache Landesmeisterin in den Nachwuchsklassen. Den ersten Meistertitel erreichen unsere Tischtennisspieler. Christoph Ramler, Mario Schmidt und  Gottlinde Gram triumphieren in der 3. Klasse und steigen in die nächsthöhere Spielklasse auf.



2006

Wieder wird das Angebot ausgeweitet - es beträgt bereits über 40 Stunden! Erstmals kann man auch außerhalb Böheimkirchens Übungseinheiten der Sportunion besuchen, da in Totzenbach (Bild) mit Funky-Bodywork begonnen wird. Es finden wieder zwei Schwimmkurse statt, auch ein Tanzkurs wird abgehalten. Ein voller Erfolg wird erneut der Marktlauf am 26. Oktober.

Große Erfolge erreichen unsere Wettkampfsportler. Allen voran unsere Volleyballerinnen.  Die Damen schaffen den Wiederaufstieg in die 1. Landesliga, die U13-Mädchen (Bild) erreichen den 5. Endrang in Niederösterreich. Ihre Landesmeistertitel verteidigen kann auch unsere Turnerin Agnes Hodi, die in den Nachwuchsklassen wieder mehrfach erfolgreich ist.


2005
Einen weiteren Mitgliederanstieg bringt das Jahr 2005. Die Sportunion hat nun bereits über 600 Mitglieder! Darunter auch eine junge Landesmeisterin: Agnes Hodi (im Bild mit ihrer Mutter und Trainerin) gewinnt erneut im Kunstturnen die Schülerklasse! Die Volleyball-Damen können das Ergebnis vom Jahr 2004 leider nicht wiederholen und müssen in die zweite Landesliga absteigen.  
Das Sportangebot wird auf 38 Stunden ausgedehnt, neu hinzu kommen unter anderem Pilates, Karate und Power Bodywork mixed. Auch für Senioren gibt es erstmalig ein Angebot, das im Pfarrsaal abgehalten wird. Die Sportunion veranstaltet wieder den bereits 11. Marktlauf, hält wieder zwei Schwimmkurse ab und beteiligt sich bei der 1020-Jahr Feier der Marktgemeinde Böheimkirchen! (Bild)


2004
Das Frühjahr bringt die größten sportlichen Erfolge der Sportunion Böheimkirchen in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte! Unsere Volleyball-Damen werden im oberen Play-Off der Landesliga hervorragende Dritte. Der Snowboarder Walter Jecel wird Vizestaatsmeister im Slalom! Diese Topplatzierungen ergänzt Agnes Hodi mit dem Landesmeistertitel im Kunstturnen in der Juniorenklasse!
Die Highlights im Verreinsgeschehen sind die Schwimmkurse sechs und sieben und der 10. Marktlauf, der erstmalig mit einem Chipzeitmesssystem ausgetragen wird. Der Volleyballnachwuchs absolviert im August in Obertraun erstmalig ein Trainingslager! Durch das gute Angebot steigt die Mitgliederzahl auf beinahe 600 Mitglieder an! Präsident Peter Schwarzenpoller wird zum Bezirksgruppenobmann der Sportunion St. Pölten Stadt und Land gewählt!
Leider gab es auch Grund zur Trauer: Marianne Schrenk, langjährige Vorturnerin der Sportunion starb nach langem und schwerem Leiden im Dezember! Sie wird uns immer in Erinnerung bleiben!


2003
Eine erfreuchliche Aufwärtsentwicklung der Mitgliederzahlen auf weit über 400 bringt das Jahr 2003. Wir sind damit einer der größten Vereine des Bezirkes. Mit Hip Hop und Jiu Jitsu gibt es zwei neue Gruppen, die sehr beliebt werden. Die Sportunion umfasst damit schon 22 Gruppen.
Unsere Aushängeschilder sind nach wie vor der Snowboarder Walter Jecel (wieder mit einigen Landesmeistertiteln), die Turnerinnen (Agnes Hodi wird Landesmeisterin, Jennifer Schlögl Dritte) sowie die Volleyball-Sparte (Damen in der Landesliga, U13- und U15-Mannschaft qualifiziert sich für das Meister-Play-Off)!
Mehr als Tradition sind schon unsere Veranstaltungen, allen voran der bereits 9. Marktlauf, das 3. Beach-Turnier mit dem ARBÖ sowie zwei weitere Schwimmkurse.
Weiters sind wir beim ersten Gesundheitstag in Böheimkirchen vertreten!
Als besondere Neuheit führt die Sportunion erstmals einen Tanzkurs durch, bei dem 13 Paare ihre Tanzkenntnisse auffrischen (Bild links)!
Die Neuwahl des Vorstandes im Juni brachte keine Änderungen - als Präsident wird Peter Schwarzenpoller wieder gewählt, als Vizepräsident Otto Sonnleitner. Als Kassier fungiert weiterhin Peter Damböck , Schriftführerin Christa Schwarzenpoller.

2002
Die Wettkampfsportler der Sportunion machen auf sich aufmerksam. Der Snowboarder Walter Jecel wird dreifacher Landesmeister und setzt sich auch bei FIS- und Weltcuprennen gut in Szene.
Die Volleyball-Damen behaupten sich in der Landesliga, auch drei Nachwuchsmannschaften waren im Meisterschaftsbetrieb tätig.
Die Tischtennis-Herren (Bild) landen in der 1. Klasse auf dem hervorragenden dritten Platz, Vereinsmeister wird Franz Antony. Erfreuliches auch von den Turnerinnen - Agnes Hodi wird für die Turn-Staatsmeisterschaft in die Landesauswahl einberufen. Bei den Union-Landesmeisterschaften wird sie Zweite, Jennifer Schlögl Dritte.
Erstmals führt die Sportunion Schwimmkurse mit Unterstützung der Marktgemeinde durch (Bild). Über 50 Kinder nehmen daran teil.
Traditionell schon das Beach-Turnier mit dem ARBÖ, bei dem die Jedi-Ritter gewinnen.
Ein großer Erfolg auch wieder der Marktlauf am 26. Oktober, bei dem auch 1.000 € an Spenden für den hochwassergeschädigten UTC Hadersdorf/Kammern gesammelt werden.

2001
Die SPORTUNION Böheimkirchen feiert im April ihr 50jähriges Jubiläum. Ungefähr 170 Personen folgen der Einladung. Zahlreiche Ehrengäste aus Sport und Politik verleihen der Veranstaltung im Festsaal den würdigen Rahmen. Zusätzlich findet im Jubiläumsjahr die Bezirksgruppensitzung der Union im Gasthaus Fink in Böheimkirchen statt. Die Vertreter der Union-Vereine des Bezirkes St. Pölten sind dabei unsere Gäste!
Die Generalversammlung im Juni bringt einen Wechsel an der Spitze der Union. Reinfried Winter übergibt den Verein mit einem Rekordmitgliederstand in jüngere Hände. Sein Nachfolger Peter Schwarzenpoller wird Präsident eines Vereines mit 388 Mitgliedern. Davon sind 164 jugendliche und 45 unterstützende Mitglieder. Das heißt 343 Personen treiben in 15 Riegen Ballsport, Gymnastik und Schwimmen.

1995
Reinfried Winter wird zum neuen Obmann gewählt. Er sollte als "Troubleshooter" agieren. Erstmals wird am Nationalfeiertag der "Marktlauf" durchgeführt. Nicht zuletzt durch das große Engagement der Sporthauptschule wird die Veranstaltung ein großer Erfolg.


1993
Obmann Ferdinand Praig legt seine Funktion überraschend zurück. Sein Stellvertreter Ing. Alfred Paral führt den Verein wieder einmal provisorisch weiter. Vergeblich sucht man nach jungen Mitarbeitern.

1990
Erst in diesem Jahr erhält die Sportunion Böheimkirchen wieder einen gewählten Obmann. Der Verein wird 40 Jahre alt und feiert mit einer Jubiläumsveranstaltung, an der zahlreiche Ehrengäste teilnehmen.

1989
Obmann Franz Wechdorn legt seine Funktion zurück. Sein Amt übernehmen die beiden Stellvertreter Ing. Alfred Paral und Ferdinand Praig.

1986
Die Sektion Tischtennis wird nach mehrjähriger Pause wieder ins Leben gerufen und von Peter Mündel betreut.

1985
Im Jubiläumsjahr "1000 Jahre Marktgemeinde Böheimkirchen" nimmt die SPORTUNION nicht nur an verschiedenen Veranstaltungen teil, sondern tritt auch selbst als Veranstalter auf. Die NÖ-Landesmeisterschaften im Crosslauf werden im Park abgehalten. Das Kinderspielfest wird unter dem Management der SPORTUNION erstmals veranstaltet und wird ein voller Erfolg. Es sollte für viele Jahre ein Fixpunkt im Böheimkirchner Veranstaltungskalender werden.


1984
Eine Volleyballgruppe für Mädchen wird ins Leben gerufen und von Frau Direktor Hamböck, damals noch Fachlehrerin an der Hauptschule, nicht nur betreut sondern sehr bald zu ausgezeichneten Erfolgen geführt.

1983
Fachlehrerin Rosi Hambeck übernimmt die Leichtathletikgruppe und hält sie noch lange auf dem erreichten Niveau.

1980
Die Leichtathletikgruppe unter Hannes Hamböck befinden sich am Höhepunkt ihrer Leistungen. Ilse Sator, Maria Pickl, Sissi Fohrafellner, Rosi Hambeck und Otto Sonnleitner erringen nicht nur Bezirks- und Landesmeistertitel, sie glänzen sogar auf Bundesebene mit ausgezeichneten Platzierungen.


1979
Mit Unterstützung der Gemeinde wird eine Musikanlage angeschafft. Die Gymnastikstunden werden nun mit Musikbegleitung abgehalten.

1976
Franz Wechdorn wird Obmann der SPORTUNION Böheimkirchen. Die Mitgliederzahl steigt weiter an. Nicht zuletzt als Folge der Eröffnung des Hallenbades und der Sportstätten in der neuen Hauptschule.Eine zweite Damenriege wird gegründet und unsere Leichtathletik-Mädchen glänzen mit ausgezeichneten Leistungen.

1973
Erneuter Führungswechsel bei der SPORTUNION Böheimkirchen. OSR Länger wird Leiter der Volksschule Böheimkirchen und übernimmt die Funktion des Obmannes der SPORTUNION Böheimkirchen.

1970
Obmann Hiebner legt seine Funktion zurück. An seine Stelle tritt Direktor Gabler. Die Vereinsleitung wird neu strukturiert, die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt. Die Mitgliederzahl steigt auf 169! Unter Fachlehrer Hannes Hamböck (heute OSR) entsteht die Sektion Leichtathletik.

1969
Nachdem die Mitgliederzahl auf 47 gesunken ist, geht es durch das Engagement von Frau Bayer und Werner Kulhanek wieder aufwärts. Innerhalb eines Jahres steigt die Mitgliederzahl wieder auf über 100 an.

1966
Obmann Hans Dubowy legt sein Amt wegen Überlastung zurück. Neuer erster Mann wird OSR Hiebner. Seine Amtszeit ist von großen Schwierigkeiten gezeichnet. Die bislang so erfolgreichen Mädchen und Burschen scheiden aus beruflichen Gründen aus. Übrig bleiben nur das Gesundheits- und Kinderturnen.

1962
Obmann Franz Köberl stirbt im 54. Lebensjahr. Sein Nachfolger wird Direktor Hans Dubowy. Erste Erfolge bei Bezirks- und Landesmeisterschaften durch die Mädchen und Burschen der Turnriege können verzeichnet werden.

1951
Gründung der Österreichischen Turn- und SPORTUNION Böheimkirchen am 1. Oktober. Als erster Obmann wird der damalige Hauptschuldirektor Franz Köberl gewählt. Begonnen wird mit fünf Riegen (Männer, Frauen 2 Kinderriegen und Tischtennis).
Besondere Aktivitäten in den ersten Jahren sind das Sonnwendfeuer und die Adventfeiern. Der Union-Ball beendet jedes Jahr den Fasching in Böheimkirchen.