Cup-Aus für die Hot Shots gegen den Tabellenführer

09.02.2018

Cup-Aus für die Hot Shots gegen den Tabellenführer
Johanna Kübel umringt von ihren Teamkolleginnen (Fotocredit: Johannes Gasthuber)

Im niederösterreichischen Cup-Viertelfinale empfingen die Hot Shots der Sportunion Böheimkirchen  den Ligakonkurrenten aus Langenlebarn. Im Gegensatz zu den Gästen setzten die Heimischen weiterhin auf ihre Nachwuchsspielerinnen.

"Wir haben von Beginn dieses Bewerbs an gesagt, wir nehmen den Cup als Matchpraxis für unser U19-Team", war sich Trainer Matthias Poller der klaren Außenseiterrolle seines Teams bewusst, spielte man doch gegen den Tabellenführer der 1. Landesliga. Durch die beiden Ausfälle von Mittelblockerin Pia Rabel und Außenangreiferin Yasemin Felber wurden mit Johanna Kübel und Bettina Schön noch zwei routinierte Spielerinnen für diese Positionen nachnominiert. Die Startformation bildeten aber ausschließlich die Hot Shots Youngsters. Das Ergebnis (0:3 für Langenlebarn) nach rund 75 Minuten Spielzeit spricht zwar eine klare Sprache, dennoch konnte man viel positives aus dem Cup mitnehmen.

"Es war ein gutes Match unserer jungen Spielerinnen aus dem sie viel lernen können. Vor allem Libera Kathrin Gruber agierte in vielen Situationen suverän in Annahme und Feldverteidung und Mittelblockerin Karoline Winter setzte sich im Angriff gut in Szene und punktete mehrmals spektakulär mit Schnellangriffen."

Der Fokus liegt nun aber bereits wieder auf dem Ligabetrieb, wo es kommenden Samstag zum  Duell mit Melk kommt. Leider müssen die Hot Shots in den restlichen Spielen auf Kapitänin Johanna Kübel verzichten, die ein Auslandssemester in der Schweiz absolviert.

Böheimkirchen - Langenlebarn 0:3 (-14, -14, -20), 74min

Kader: Anzenberger, Binder (C), Bruckner, Förster, Gruber, Kübel, Schön, Thoma K., Winter