Erlösender und verdienter 3:0 Erfolg in Zwettl

16.12.2017

Erlösender und verdienter 3:0 Erfolg in Zwettl

Nach den bisherigen Liga-Ergebnissen standen die Hot Shots der Sportunion Böheimkirchen im Duell mit dem Tabellennachbarn aus Zwettl bereits etwas unter Druck. "Wir wussten, dass die Waldviertlerinnen ein direkter Kontrahent um den Klassenerhalt sein könnten. Eine Niederlage hätte bereits viel Rückstand auf sie bedeutet."

So gingen die Böheimkirchnerinnen äußerst motiviert und konzentriert in die Partie. Die Annahme rund um Libera Sabrina Sonnleitner hielt dem druckvollen Service der Gegnerinnen stand und gleich zu Beginn funktionierte die Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff perfekt. Besonders Topscorerin Bettina Schön - auf der Außenangreiferposition - war an diesem Tag nicht zu bremsen. Satz eins schien bei 23 Punkten schon fast gewonnen, doch plötzlich schlichen sich Fehler ins Spiel der Böheimkirchnerinnen und der Gegner schöpfte wieder Hoffnung. Bei 24:24 war es einmal mehr Bettina Schön, die mit einem beherzten Angriff die Wende einleitete (kurioserweise wollte der zweite Schiedsrichter daraufhin den Satz bei 25:24 beenden). Der darauffolgende Servicewinner von Marie-Lena Bruckner beendete den Satz.

"Die Erleichterung nach dem Satzgewinn war riesig. Und das Team hat sofort nachgelegt". Voll fokusiert ging es in den zweiten Durchgang und schnell war wieder ein Vorsprung herausgespielt. Zwettl, allen voran die gegnerische Libera, die sich in jeden Schlag schmiss, wehrte sich zwar vehement, doch die Hot Shots ließen sich nicht mehr abfangen.

Mit zwei Sätzen und zumindest einem Punkt aus der Fremde wollten sich die Böheimkirchnerinnen in diesem Spiel aber nicht mehr zufrieden geben. Satz drei war lange Zeit ein offener Schlagabtausch. Gerda Büchinger schaffte es schließlich wie im Satz zuvor, wichtige Punkte mit einer Serviceserie herauszuspielen und den Grundstein zum 3:0 Erfolg zu legen.

"Ich bin sehr zufrieden, wie das Team heute das taktische Konzept umgesetzt und nach dem hektischen Ende vom ersten Satz sofort eine Reaktion gezeigt und in den beiden folgenden das Spielgeschehen wieder kontrolliert hat", zeigte sich Trainer Matthias Poller mit der Leistung sehr zufrieden. "Der Bann ist gebrochen, aber es ist noch eine lange Saison. Jeder kann jeden schlagen. Wir dürfen uns nicht auf dem Sieg ausruhen."

Im Anschluss wurde auf der HotShots Weihnachtsfeier natürlich gefeiert.  Gemeinsam mit der zweiten Sportunion Böheimkirchen Damenmannschaft konnte man sich über insgesamt drei Siege freuen.

Sportunion Zwettl vs Sportunion Böheimkirchen
0:3 (24:26, 21:25, 22:25) - 90 min